Wir für Sie

Beste Ausbildung

Kommentar von Landesinnungsmeister Franz J. Astleithner (Artikel erschienen im rationell reinigen Österreich 6.2018)

Liebe Innungsmitglieder,

ein Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger-Meister hat eine komplexe und schwierige Ausbildung und eine harte Meisterprüfung hinter sich! Die Prüfung ist deswegen meist sehr aufreibend, weil die Prüfer meist die Fragen stellen, die einem gerade nicht einfallen! Das Problem dabei ist, man hat weder einen Publikums-/Telefon- oder Fifty-Fifty-Joker. Mann und Frau stehen allein auf weiter Flur. Deshalb ist die Prüfungsvorbereitung äußerst wichtig. In den meisten Kursen werden die Prüfungen sogar simuliert.

Ein Gebäudereiniger-Meister hat daher das Wissen und die Praxis, um gute hygienische Reinigungsarbeit nach der ÖNORM und den HACCP-Richtlinien abzuliefern. Qualität hat eben ihren Preis.

Hausbetreuer und Hausmeister haben keine derartige Ausbildung, ihr Einsatzgebiet ist beschränkt, dennoch bieten viele dieser Semigebildeten (meist Eingebildeten) Reinigungsarbeiten in größerem Stil an. Vorsicht, dies ist nicht rechtens!

Sehr oft wird durch deren Tätigkeit ein mehr oder minder großer Schaden angerichtet. Die Versicherung deckt diesen Schaden meist nicht, der Hausbetreuer verschwindet, der Auftraggeber bleibt mit seinem Schaden über.

Die Moral von der Geschichte ist, nur gut ausgebildete Meisterbetriebe sind Ihr Geld wert. Sie lassen Ihr Service ja auch nicht vom Tankwart der XY-Tankstelle durchführen.

Ab 7. September 2018 ist wieder ein Meistervorbereitungskurs der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger in St. Pölten geplant. Anmeldung bei Anneliese Tritschler unter Tel. 02742/85119172.

Ihr Landesinnungsmeister
Franz J. Astleithner